Spiele:

... lade Modul ...

SG Ramsberg/St. Veit auf FuPa

Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben


SG Ramsberg / St. Veit
SG Ramsberg/St. Veit vs. DJK Göggelsbuch

SG zeigt starke Reaktion

Nur eine Woche nach der Demütigung gegen Pollenfeld zeigt die SG beim Nachholspieltag eine starke Reaktion und bezwingt die DJK Göggelsbuch mit 2:0 durch Tore von Tobi Fuchs und Dani Riess.

Zuvor kassiert die Reserve leider kurz vor Schluß den 1:1 Ausgleichstreffer im Kellerduell gg. Mühlstetten.

Direkt nach einer Viertelstunde geht auch die SG mit dem ersten ernsthaften Angriff direkt in Führung. Nach einer Ecke täuscht Zalan Toth super an und lässt für Toibias Fuchs durch, der aus 20 Metern wunderbar neben den Pfosten zum 1:0 trifft. In der Folge sind Torchancen Mangelware und beide Defensivreihen dominieren. Kurz vor der Pause schirmt Markus Dietze den Ball an der Grundlinie ab und flankt aus der Drehung nach innen. Am zweiten Pfosten lauert Dani Riess und köpft den Ball zum 2:0 ins Göggelsbucher Tor (42. Min).

Nach Wiederanpfiff verlagert Göggelsbuch die Partie in die SG-Hälfte, ohne aber Durchschlagskraft zu entwickeln. Die SG verlegt sich aufs Kontern und hätte durch Markus Dietze, der die Latte trifft, Zalan Toth, der zu überhastet abschließt und Adi Hobler, der völlig frei aus kurzer Entfernung übers Tor zielt, das Ergebnis noch auf 3:0 erhöhen können. Die gelb-rote Karte von Andi Lechner kurz vor Schluß auf Seiten der SG fällt nicht mehr ins Gewicht. Letztlich ist es verdienter SG-Erfolg, mit dem die SG den Anschluß an die Nichtabstiegsplätze herstellt. Nächste Woche kommt es zu einem weiteren Kampfduell, denn die Reise der SG führt nach Röttenbach.

Share
 
DJK Pollenfeld vs. SG Ramsberg/St. Veit
SG fast chancenlos gegen Pollenfeld

Nur eine Woche nach dem tollen Sieg gegen Spitzenreiter Hilpoltstein lieferte die SG gegen Pollenfeld

eine wirklich schlechte Leistung ab.5:0 lautete des ernüchternde Ergebnis, wobei nach einem lupenreinen Hattrick von Torjäger Stefan Biberdie Niederlage bereits zur Halbzeit schon feststand.

Zu Beginn war es noch ausgeglichen, die erste Torchance verzeichnete sogar die SG durch Zalan Toth,aber das änderte sich nach einer Viertelstunde.

In der Folge übernahm Pollenfeld das Kommando undStefan Biber köpfte zuerst nach einer Freistoßflanke zum 1:0 ein (24. Min).Nur 9 Minuten später spielte Pollenfeld über außen sich durch und Biber hatte keine Mühe, das 2:0 zu erzielen.Die SG hatte unmittelbar danach noch Glück, als ein erneut durchgebrochener Stürmer an Torwart Markus Kluyscheiterte, der den Ball mit einem super Reflex an die Latte lenken konnte. Aber ein erneut eklatanter Fehlpass leitete das 3:0 durch Biber ein. Binnen 11 Minuten war die Partie entschieden.

Im zweiten Durchgang plätscherte die Partie nur noch vor sich hin. Den Ehrentreffer verpasste Daniel Riess, als er frei vor Pollenfelds Keeper Wittmann an diesem scheiterte.Nach 63 Minuten köpfte Kapitän Meyer für Pollenfeld eine Freistoßflanke zum 4:0 ein und eine Viertelstundevor Schluss vor Spielende wurde Biber nach einem Konter gefoult und den Elfmeter verwandelte erneutKapitän Meyer zum 5:0.

Nächste Woche beim Nachholspiel gegen den starken Aufsteiger Göggelsbuchsollte die SG wieder eine andere Mentalität an den Tag legen.

Share
 
SG Ramsberg/St. Veit vs. TV Hilpoltstein

SG zwingt Spitzenreiter in die Knie

Befreiungsschlag für die SG. Sie zwingt Spitzenreiter TV Hilpoltstein mit 1:0 in die Knie. Zuvor spielt auch die Reserve sehr ordentlich und kommt zu einem 2:2 gegen den SV Großweingarten.

In einem hektischen Spiel entwickelt sich von Beginn an ein Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, damit dem Gegner keinen Zentimeter Freiraum gegeben wird. Hochkarätige Chancen sind erstmal Mangelware vor der schönen Kulisse von 200 Zuschauern. Die erste Chance verzeichnet die SG in Person von Michael Huf, der knapp am Tor vorbei zielt. Danach wird es hektischer, und Jörg Kotschak wird nach 33 Minuten mit Rot vom Platz geschickt, nachdem er SGler Tobias Fuchs ins Gesicht schlug. Die SG nutzt die Überzahl nur wenige Minuten später zum Tor des Tages. Nach super Dribbling von Nico Schwarzer passt dieser auf Markus Dietze und der SG-Torjäger schiebt zur Führung ein. Kurz vor der Pause fliegt nach einer Ecke von Hilpoltstein dann der Ball knapp über den Querbalken vom SG-Tor.

In Halbzeit zwei kommt Hilpoltstein stärker auf und drängt die SG in die eigene Hälfte zurück. Chancen ergeben sich aber erst in der Schlußviertelstunde. Zuerst verpasst ein Hilpoltsteiner eine Hereingabe haarscharf und schließlich fliegt in der Nachspielzeit ein Schuß knapp über das SG-Tor. So bringt die SG den wichtigen Dreier unter Dach und Fach und reist nächste Woche zum Tabellenzweiten Pollenfeld.

Share
 
SG Ochsenfeld vs. SG Ramsberg/St. Veit

Wichtiger Dreier zu Beginn der Rückrunde

Im ersten Punktspiel des Jahres 2019 kam die SG aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zu einem 2:0 Auswärtserfolg bei der SG Ochsenfeld/Pietenfeld/Adelschlag. Die Reserve verlor zur gleichen Zeit das Derby beim SC Stirn mit 3:0.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein munteres Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Tobias Fuchs Abschluss nach 20 Minuten war die erste hochkarätige Torchance, dessen platzierten Schuss aber Andreas Matthes über die Latte lenkte. Kurz darauf hatte Ochsenfeld die Chance zur Führung, aber nach einer Ecke zielte der Angreifer etwas zu hoch. Kurz darauf klärte Almidin Aga hervorragend auf der Linie für den bereits geschlagenen Markus Kluy. So kam auch kurz vor der Halbzeit die SG nochmal durch Marvin Petrenz und Michael Huf zu Chancen. 

Nach dem Pausentee erspielte sich die SG ein Übergewicht, in dessen Folge Markus Dietze nach einem Patzer in der Hintermannschaft Ochsenfelds alleine vor dem Tor knapp daneben zielte. Ramsberg/St. Veit war nun optisch überlegen, ohne jedoch weitere hochkarätige Chancen zu erspielen. Genau als die Partie abflachte, köpfte der absolute Aktivposten Marvin Petrenz per Bogenlampe zum 1:0 ein. Danach schickte der souverän leitende Schiri Lämmermann Sven Egerer mit Gelb-Rot vom Platz. Zu einer Chance kam Ochsenfeld aber nicht mehr und mit dem 2:0 durch Almidin Aga per direktem Freistoß war die Partie zugunsten von Ramsberg/St. Veit entschieden. 

Nächste Woche erwartet die SG den Spitzenreiter aus Hilpoltstein. 

Share
 

Statistik

Seitenaufrufe : 742382

© 2011 SG Ramsberg / St. Veit