Spiele:

... lade Modul ...

SG Ramsberg/St. Veit auf FuPa

Login

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben


SG Ramsberg / St. Veit
SG Ramsberg/St. Veit vs. SSV Oberhochstatt

Schwache Leistungen setzen sich fort

Im Spiel gegen Aufsteiger SSV Oberhochstatt zeigte die SG eine erneut dürftige Vorstellung und verlor verdient mit 1:0. Besser machte es die Reserve im Derby gegen Ellingen II, wo Florian Flock zum 1:0 Endstand für die SG traf.

Bereits im ersten Durchgang zeigte sich die Vorwochenniederlage gegen Cronheim deutlich. Die SG stand erneut zu tief gegen die kampfstarken Gäste und so wurde der Weg zum gegnerischen Tor erneut sehr weit. Oberhochstatt drückte und die SG agierte. Chancen für Auernhammer und Walcher sprangen dabei für Oberhochstatt heraus. Nur Marco Böhm hatte auf Seiten der SG eine Torgelegenheit. In der 24. Minute fiel dann bereits das Tor des Tages. Andi Auernhammer wurde von seinem Bruder Andreas bedient und brachte seine Farben in Front.

Im zweiten Durchgang probierte die SG mehr Angriffsschwung zu entwickeln, fand aber gegen die massive Deckung kein probates Mittel. Oberhochstatt konzentrierte sich auf seine Stärken und hatte durch Walcher, Harbatschek und Andi Auernhammer vier hochkarätige Möglichkeiten zur Vorentscheidung, wobei bei 3 Chancen der Pfosten oder die Latte für die SG rettete. Die Möglichkeiten für die SG durch Michael Huf, der einmal durch Abseits zurückgepfiffen wurde und ein möglicher Foulelfmeter an Marco Böhm waren die einzigen Hoffnungsschimmer für die SG.

Nachdem eine Leistungssteigerung gegen einen kämpferisch voll überzeugenden Aufsteiger ausblieb und die SG nun auf einem direkten Abstiegsplatz steht, muss die Mannschaft endlich zusamenwachsen, um die Aufgabe beim ebenso kampfstarken TSV Heideck nächste Woche zu meistern.

Share
 
SG Ramsberg/St. Veit vs. TSV Röttenbach

Bitterer Ausgleich in der Schlussminute

Beim Derby gegen den TSV Röttenbach absolvierten beide Teams keine sehenswerte Partie. Ärgerlich für die SG war der Ausgleich in der Nachspielzeit durch Andreas Schneider. Gestern bereits lieferte die SG-Reserve eine sehr gute Leistung ab und kam zu einem 1:0 Erfolg gegen Dittenheims Bezirksligareserve.

Den ersten Aufreger in einer ausgeglichenen Partie gab es nach 20 Minuten. Den Führungstreffer von Sven Egerer verweigerte Schiri Lohwasser die Anerkennung, da er auf Foul entschied, nachdem Torwart Trost und ein Abwehrspieler Röttenbachs Abstimmungsschwierigkeiten offenbarten. Zuvor hatte Roma Antidze aus 16 Metern knapp über das Tor gezielt. Leider entwickelte sich in der Folge kein ansehnliches Spiel, da zu viele Fehlpässe das Spielgeschehen prägten.

So ging es torlos in die Kabine. Im zweiten Durchgang kam die SG besser in die Partie und Marco Böhm erzielte nach Freistoßhereingabe von Nico Schwarzer die 1:0 Führung der SG. Röttenbach entwickelte danach mehr Offensivpower, konnte aber keine hochkarätigen Torchancen herausspielen. Die SG spielte auf Konter und bei diesen verpassten die Joker Zalan Toth und Michael Huf leider die Vorentscheidung. Eine scharfe Hereingabe verpasste Zalan Toth und den Abschluss von Michael Huf parierte Röttenbachs Torwart Trost hervorragend. Als alle Zuschauer schon den Schlusspfiff erwarteten, flankte Röttenbachs Außenspieler nach innen, wo Andi Schneider unbedrängt zum Ausgleich einköpfen konnte. Damit verschenkte die SG die zwei wertvollen Punkte. Nächste Woche gastiert die SG in Cronheim.

Share
 
TV Hilpoltstein vs. SG Ramsberg/St. Veit

Effiziente Hilpoltsteiner besiegen die SG

Im Aufeinandertreffen der SG mit dem Spitzenteam TV Hilpoltstein zeigte die SG eine couragierte, ansprechende Leistung und brachte sich durch individuelle Fehler selbst um den Lohn Ihrer Arbeit.

Dabeisah die SG aber sehr gut gegen die Gastgeber aus. Die SG agierte taktisch klug und lieferte eine hervorragende Leistung ab, die nach 45 Minuten sogar mit einer 1:0 Halbzeitführung für sie sprach. Während der ersten Halbzeit verzeichnete Hilpoltsein nicht einen gefährlichen Angriff. In einem ausgeglichenen Spiel köpfte Dominik Seitz nach 23 Minuten zur Führung ein, nachdem Hilpoltsteins Keeper den Ball nicht festhalten konnte. Eine höhere Führung vergab sogar Nico Schwarzer nach einem Konter, als er nach schönem Zusammenspiel mit Roma Antidze selbst den Abschluss suchte und nicht nochmal zurücklegte.

Direkt nach der Pause erwischte es die SG eiskalt. Über außen wurde die SG bis auf die Grundlinie umspielt, die kurze Ablage wurde quer durch den Strafraum weitergeleitet, ehe Janis Steiner für die Gastgeber problemlos einschieben konnte (46. Min).

Die SG zeigte sich nur kurz geschockt und nach einer Freistoßhereingabe verpasste Marco Böhm das 2:1, nachdem wieder das Leder von Hilpoltsteins Keeper nicht festgehalten wurde.

Leider kam es nur 7 Minuten nach dem Ausgleich zur Führung für die Gastgeber. Wieder kombinierte sich Hilpoltsein über außen durch und erneut Janis Steiner schob aus kurzer Distanz zum 2:1 für die Gastgeber ein.

Die SG schaltete aber nach 60 Minuten den Vorwärtsgang ein. Zuerst vergab Mohammed Riahi freistehend den Ausgleich, und wenig später köpfte Dominik Seitz drüber. Hilpolstein blieb aber bei Kontern gefährlich und vergab in der Folge kleinere Möglichkeiten zur Vorentscheidung. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, wo beide Mannschaften das Beste versuchten. Die kleineren Chancen wurden aber vergeben, so dass es kurz vor Schluss noch einmal hitzig wurde. Leider verlor der junge Schiri etwas seine Linie und schickte zum Unverständnis der SG Nico Schwarzer vorzeitig zum duschen, wobei sein Gegenspieler das Foul begangen hatte und keine persönliche Strafe bekam, was auch bei diesem Spieler zum Platzverweis geführt hätte. 

Letztlich lief die SG in der letzten Spielminute noch in einen Konter, bei dem Christian Herzog das 3:1 für Hilpoltstein besorgte. Im nächsten Saisonspiel empfängt die SG denTSV Röttenbach.

Share
 
SG Ramsberg/St. Veit vs. SG Ochsenfeld

Erster Heimdreier der Saison

Bei der Rückkehr von Trainer Jörg Hertlein zur SG, siegte diese verdient am Ende mit 3:0 gegen die SG Ochsenfeld.

In der ersten Halbzeit gab es ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die größte ergab sich für Ochsenfeld nach einem zu kurzen Rückpass, wo Dominik Seitz die Situation klären konnte. Nach Standardsituationen ergaben sich gefährliche Situationen, aber immer konnte die jeweilige Hintermannschaft klären. Es fehlte schlicht den beiden Angriffsreihen an Durchschlagskraft im ersten Durchgang. Einige aussichtsreiche Situationen wurden auch nicht konsequent zu Ende gespielt, so ging es mit 0:0 in die Pause.

Ramsberg/Veit agierte nach der Pause aber zielstrebiger und vergab zuerst Chancen durch Marco Böhm und Mohammed Riahi. Auch Ochsenfeld schoß aus aussichtsreicher Position über das Tor. Nach 62 Minuten folgte schließlich die Führung der SG. Dominik Seitz erhielt einen kurz ausgeführten Freistoß und zimmerte den Ball aus 30 Metern unter die Latte. Ochsenfeld machte in der Folge mehr auf und es ergaben sich automatisch mehr Räume für die Heimelf. Nach 77 Minuten wurde Roma Antidze steil geschickt und wurde klar gefoult.

Der hervorragend leitende Matthias Schwarz zeigte auf den Punkt und Roma Antidze verwandelte eiskalt zum 2:0. Damit war die Partie entschieden, und Roma Antidze ließ nach 83 Minuten sogar das 3:0 folgen.

Damit gewann Ramsberg/St. Veit aufgrund einer sehr guten zweiten Halbzeit verdient im Spiel eins nach Stefan Birngruber, dem auch an dieser Stelle hier nochmals herzlich gedankt werden soll.

Im nächsten Spiel am Sonntag in einer Woche gastiert die Erste der SG beim Spitzenteam in Hilpoltstein und gibt dort die Visitenkarte ab. In zwei Tagen kommt es aber vorher noch am heimischen Sportgelände zum Derby der SG-Zweiten, die den SC Stirn erwartet. Es wäre super, wenn zahlreiche SG-Fans auch hier den Weg zum Ramsberger Sportplatz finden.

Share
 
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 1 von 3

Statistik

Seitenaufrufe : 635344
Banner

© 2011 SG Ramsberg / St. Veit